Dortmund: Neues Förderprogramm für alte Werkssiedlung

Dienstag, Mai 9, 2017

Hof- und Fassadenprogramm für die Werkssiedlung Oberdorstfeld

Dortmund: Neues Förderprogramm für alte Werkssiedlung

"Alles Neue bringt der Mai“ sagt nicht nur ein Sprichwort. In Dortmund gibt es passend dazu seit Anfang Mai ein neues Förderprogramm und zwar um Altes zu bewahren. Für Denkmaleigentümer in der historischen Werkssiedlung Oberdorstfeld stehen im Hof- und Fassadenprogramm bis Ende 2020 Fördergelder in Höhe von insgesamt 290.000 Euro zur Verfügung.

50 % Zuschuss für Denkmalgerechte Maßnahmen

Um das historische Erscheinungsbild der von 1913 bis 1922 errichteten Werkssiedlung mit seinen vielen verschiedenen Haustypen, Selbstversorgergärten, begrünte Plätze und Vorgärten mit Hecken zu erhalten, sind vielerorts bauliche Maßnahmen und Instandsetzungen von Fassaden und Grünflächen erforderlich. Mit einem Zuschuss für ausgewählte denkmalgerechte Maßnahmen honorieren der Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund gemeinsam die Eigeninitiative der Eigentümer, ihre in die Jahre gekommenen Häuser und Grundstücke wieder aufzuwerten. Ein Zuschuss von bis zu 50 % der förderfähigen Kosten kann für Maßnahmen beantragt werden, wenn dadurch die städtebauliche Situation und die Wohnbedingungen wesentlich und nachhaltig verbessert werden.

Zu den förderfähigen Maßnahmen im Außenbereich zählen die Gestaltung nicht begrünter Vorgärten mit Rasen und/oder Beeten, die Aufarbeitung oder Erneuerung bauzeitlicher Natursteinmauern und Hecken, der Zuwege und Treppen im Vorgarten und an den Hauseingängen.
Am Gebäude werden Putzerneuerungen und Anstriche der Fassaden und Rekonstruktion von Schmuckelementen, der Rückbau von Fassadenverkleidungen und die Wiederherstellung von bauzeitlichen Fassadenöffnungen, Schlagläden und/oder Rankgerüsten sowie die  Erneuerung der Haustüren bedacht.

Die Förderung muss vor Maßnahmenbeginn beantragt und mit der Denkmalschutzbehörde abgestimmt werden. Nach Prüfung des Antrags durch die Stadtverwaltung wird der Zuschuss durch einen schriftlichen Vertrag bewilligt. Nach Durchführung der Maßnahme erfolgt eine bauliche Abnahme durch die Stadtverwaltung. Nach positiver Prüfung von Umsetzung und Rechnungen wird der Zuschuss ausgezahlt.

www.dortmund.de

Foto: © Ch.Wiesengrün - pixelio.de