PV-Speicherprogramm endet zum 31.12.2018

Donnerstag, November 29, 2018

Branche boomt - Antragzahlen im Speicherprogramm rückläufig

KfW Speicherprogramm läuft aus

Nicht nur die Preise für PV-Module sind in den vergangenen Jahren stark gesunken, auch die Preise für Batteriespeicher haben sich deutlich nach unten bewegt. Jede 2. neue Anlage geht mittlerweile mit Speichersystem in Betrieb. Die Solarbranche hat für 2018 35.000 bis 40.000 Systeme anvisiert. Insgesamt waren bis Ende 2017 über 80.000 Batteriespeicher in Deutschland installiert, gut 12.000 davon sind von der KfW gefördert.

Doch die Nachfrage lässt nach, obwohl der KfW-Förderkredit mit 10 % Tilgungszuschuss auf den Batteriespeicher noch bis Ende des Jahres beantragt werden kann. Anträge nimmt die KfW noch bis zum 31.12.2018 entgegen. Wer den Förderkredit nutzen will, sollte die Antragstellung nicht zu lange herauszögern und die notwendige Bearbeitungszeit seines Finanzierungspartners einkalkulieren.

Interessant für PV-Anlagen mit auslaufender Stromvergütung und E-Mobil Fahrer

Die Antragszahlen bis zum Ende des 3. Quartals 2018 bewegen sich nach aktuellem KfW-Report bei knapp 1.500 Batteriespeicher. Die große Mehrheit davon sind neue Systeme, nur ca. 70, der in diesem Jahr geförderten PV-Speicher wurden nachgerüstet. Vor allem bei PV-Anlagen, die für den ins Netzt eingespeisten Strom keine Vergütung mehr erhalten werden, besteht Nachrüstpotenzial. Gerade für diese Haushalte wird der Eigenverbrauch interessant.

Doch nicht nur eingesessene PV-Anlagen Besitzer beschäftigen sich mit der Frage, ob sie einen Speicher installieren sollen. Auch für künftige Nutzer von Elektrofahrzeugen lohnt sich der hauseigene PV-Speicher. Nach einer Umfrage des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW) hat eine Umfrage unter Autofahrern ergeben, dass 90 % der Befragten bei gleichen Preisen von Solarstrom und Kohle- / Atomstrom, lieber Solarstrom tanken würden. Auch die EU setzt mit der Gebäudeeffizienzrichtlinie Signale in Richtung E-Mobilität und fordert den Einbau der erforderlichen Ladeinfrastruktur im Gebäudebereich.

https://www.kfw.de

 

 

Foto: Klaus-Uwe Gerhardt - pixelio.de