Thüringen bezuschusst PV und Speicher

Dienstag, August 8, 2017

Um 20 % reduzierte Förderung

Sparschwein mit Geld vor einer PV-Anlage

Im Landesprogramm Solar Invest fördert die Thüringer Aufbaubank (TAB) Photovoltaikanlagen, vorzugsweise mit Speichern sowie die Einführung von Mieterstrommodellen zur Erhöhung des Eigenstromverbrauchs. Und das hat sich bereits rumgesprochen. Denn die TAB weißt nun darauf hin, dass aufgrund der hohen Antragszahlen mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen ist. Anträge können nahezu alle Unternehmen und Institutionen stellen. Einzigiger Wermutstropfen, für die, die noch keine Förderung beantragt haben: Die Zuschüsse wurden um 20 % herabgesetzt. Diese Anpassung erfolgte wie im KfW-Speicherprogramm auf Grund der massiv fallenden Marktpreise für PV-Batteriespeicher. Nur Bürgerenergiegenossenschaften können weiterhin von den hohen Fördersätzen profitieren.

Die Zuschüsse im Überblick:

  • Für Photovoltaikanlagen Zuschuss von bis zu 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben
    (für Bürgerenergiegenossenschaften Zuschuss von bis zu 40 % bzw. bis zu 50 % für Photovoltaikanlagen in Kombination mit Energiespeicher)
  • für Energiespeicher Zuschuss von bis zu 20 % (für Bürgerenergiegenossenschaften bis zu 40 %)
  • für Investitionen in Mieterstrom und Beratung Zuschuss von bis zu 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • maximal 100.000,- € je Vorhaben

www.thueringen.de/th8/tmuen/energie/erneuerbare/solarinvest/index.aspx/

Foto: © Klaus-Uwe-Gerhardt - pixelio.de