Bis zu 9.000 Euro Innovationsprämie fürs E-Fahrzeug

Mittwoch, August 5, 2020

Rekord-Antragszahlen für die Förderung von E-Autos im Juli

Innovationsprämie fürs E-Fahrzeug

Knapp 20.000 mal wurde im Juli 2020 die Innovationsprämie für den Kauf eines E-Autos oder Plug-in-Hybrids beantragt – so häufig wie in keinem anderen Monat seit der Einführung des Umweltbonus im Juni 2016. Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 69.606 Anträge gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 78,6 Prozent.

Die Innovationsprämie ist als Teil des Zukunftspakets zur Bewältigung der Corona-Krise am 8. Juli in Kraft getreten. Sie verdoppelt den Umweltbonus für E-Mobilität, der als staatlicher Anteil an der Förderung von E-Autos und Plug-in-Hybriden ausgezahlt wird. Die Automobilhersteller geben einen weiteren Teil der Förderung dazu.

So können E-Fahrzeug-Käufer von Fördersätzen bis zu 9.000 Euro profitieren, wenn sie ein Fahrzeug kaufen oder auch leasen, das nach dem 4. Juni 2020 zugelassen wurde bzw. wird. Reine E-Autos werden mit bis zu 9.000 Euro gefördert, für Plug-In-Hybride beträgt die maximale Förderung 6.750 Euro. Ein Antrag auf Förderung durch die „Innovationsprämie“ kann nach dem Kauf des E-Fahrzeugs mit der Zulassungsbescheinigung im Online-Antragsportal des BAFA gestellt werden.

Weitere Informationen zum Förderprogramm Elektromobilität finden Sie hier.

Bild: ©Fotoschlick - fotolia