Niedersachsen startet Förderung für PV-Batteriespeicher

Freitag, Oktober 30, 2020

40 % Zuschuss für Photovoltaik-Batteriespeicher mit Bonus für E-Mobil Ladepunkte

Photovoltaik-Batteriespeicher

Zukünftig wird der Einbau von PV-Batteriespeichern in Niedersachsen gefördert. Bis zum 30.9.2022 können Anträge bei der NBank eingereicht werden. Bezuschusst wird die Investition in einen stationären Batteriespeicher in Verbindung mit dem Neubau einer an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von mindestens 4 kWp. Auch für die Erweiterung einer bestehenden PV-Anlage um ebenfalls mindestens 4 kWp wird bezuschusst.

So setzt sich die Förderung zusammen

  • Zuschuss von bis zu 40 % der Nettoinvestitionskosten eines PV-Batteriespeichersystems
  • zusätzlicher E-Mobilität-Zuschuss von 500 € je Vorhaben, sofern zur PV-Anlage ein neuer lastmanagementfähiger Ladepunkt für Elektrofahrzeuge installiert wird  
  • zusätzlicher Zuschuss von 800 € für große Vorhaben, deren installierte oder ergänzte Photovoltaik-Anlagenleistung über 10 kWp liegt
  • zusätzlicher Zuschuss von 20 € pro m² Photovoltaik-Modul für die Überdachung von Parkflächen und sonstige bauliche Anlagen mit aufgeständerten Photovoltaik-Anlagen

So berechnet sich die Förderung

Gefördert wird nur die Investition in den PV-Batteriespeicher und nicht die Investition in eine PV-Anlage. Als Fördergrenze gilt das Verhältnis von Anlagengröße zur nutzbaren Speicherkapazität.
Bezuschusst werden je 1,2 kWp Leistung der PV-Anlage 1 kWh „förderfähige“ Speicherkapazität. Die das Verhältnis übersteigende Speicherkapazität ist hingegen nicht förderfähig.

Die Förderung steht fast jedem offen: Unternehmen, natürliche Personen, Kommunen, Zweckverbände, Stiftungen, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften und weitere können Förderanträge stellen.

 

Bild: © Klaus-Uwe Gerhardt - pixelio.de