Fördergeldservice
Heizung und Erneuerbare Energien

Wärmepumpe, Biomasse, Solarthermie, Brennstoffzelle

30% bis 70% der Kosten Ihrer neuen Heizung als Zuschuss

Ihre neue Heizung mit Zuschuss vom Staat! Nutzen Sie unseren Komplett-Service zur Beantragung und zum Abruf der staatlichen Fördergelder zur Heizungsmodernisierung.

Checkliste anfordern

Die Heizungsförderung hat sich geändert. Seit 1.1.2024 gilt die neue Förderrichtlinie der Bundesförderung für effiziente Gebäude. Nach dem Förderplan der KfW ist vorgesehen:

  • Förderanträge für private, selbstgenutzte Einfamilienhäuser können voraussichtlich ab 27.2.24 gestellt werden.
  • Die Beantragung für weitere Antragsteller und Nichtwohngebäude wird erst später geöffnet.

Zur Vorbereitung erfassen wir Ihre eingereichten Antragsdaten bereits jetzt, wobei förderrelevante Details und notwendige Informationen erst mit Freigabe der Antragsstellung bei der KfW eindeutig werden. Dazu informieren wir Sie, sobald die Informationen bereit stehen.

Welche Heizung planen Sie?

Datenschutz *

Wie geht´s weiter?
Sobald uns die Förderdetails der KfW vorliegen, senden wir Ihnen die Checkliste für die Beantragung der neuen BEG-Förderung zu. Ihre Daten werden dazu nach unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet.

Ihre Vorteile auf einem Blick

Rund um Sorglos

Mit minimalem Aufwand zur maximalen Förderung

Sparen Sie sich Zeit und Aufwand – unsere Fördergeldprofis nehmen Ihnen alle Formalitäten ab. Wir kennen die Dos and Don’ts und wissen worauf es ankommt.

Komplettservice

Vom Antrag bis zur Auszahlung

Der Fördergeldservice übernimmt die komplette Abwicklung Ihres Förderantrags – inkl. BAFA-Online-Antrag und der erforderlichen Nachweisführung zur Auszahlung.

100% Erfolgsquote

Von febis beantragte Fördergelder werden ausgezahlt

Mit den im Fördergeldservice beantragten Fördergeldern können Sie rechnen. Wir prüfen bereits im Vorfeld, ob die Förderkriterien passen.

30% bis zu 70% Zuschuss
je nach Heizsystem

Der Umstieg auf eine Heizung auf Basis Erneuerbarer Energien wird mit einem lohnenden Zuschuss gefördert. 30% Grundförderung steuert der Staat über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM) für alle Antragsteller und Erneuerbare Energien Heizungen bei. Bonusförderungen erhöhen den Zuschuss weiter.

Für den BEG-Zuschuss spielt der richtige Zeitpunkt der Antragstellung eine wichtige Rolle.

So einfach geht’s:

  • Heizungsmodernisierung planen

  • Fördergelder beantragen

  • Neue Heizung einbauen und Fördergelder abrufen

Für den BEG-Zuschuss spielt der richtige Zeitpunkt der Antragstellung eine wichtige Rolle.

Schritt 1

Holen Sie sich ein Angebot für Ihre neue Heizung ein. Wenn das Angebot alle Förderbedingungen erfüllt, und eine auflösende / aufschiebende Bedingung zur BEG-Förderung enthält, kann der Vertrag geschlossen werden.
Der Fördergeldservice, die Förderhotline und unsere Checkliste helfen Ihnen dabei.

Schritt 2

Reichen Sie das Heizungsangebot und die Checkliste beim Fördergeldservice ein. Der Fördergeldservice übernimmt alles Weitere und informiert Sie, sobald Ihr Förderantrag gestellt wurde.
Nun ist die Förderung für Sie reserviert, der Fachbetrieb kann mit der Heizungsmodernisierung starten.

Schritt 3

Nach Einbau und Inbetriebnahme schalten Sie einfach wieder den Fördergeldservice ein und schon starten wir mit dem Nachweis zur Auszahlung Ihrer Fördergelder.

BEG-Förderung 2024

2024 wird sich die BEG-Förderung ändern

Alle Infos zur geplanten Heizungsförderung. Welche Übergangsfristen soll es für Wärmenetze und Wasserstoffnetze im Zuge der kommunalen Wärmeplanung geben und wie sind die geplanten Regeln für Öl- und Gasheizungen.

Wärmepumpe im Altbau

Das beliebteste Heizsystem ist derzeit die Luft-Wärmepumpe

  • Die Wärmepumpe gilt als umweltfreundlich

  • Die Wärmepumpe gilt als besonders sparsam
  • Ist im Neubau längst etabliert

  • Für den Einbau im Bestandsgebäude sind wichtige Voraussetzungen zu beachten